Kontakt / Personen / Prof. Dr. Hans-Werner Steckhan, of counsel
Sonntag, 20.10.2019

Herr Professor Dr. H.-W. Steckhan

Richter am Bundesarbeitsgericht a.D.

Herr Professor Dr. H.-W. Steckhan unterstützt Herrn Rechtsanwalt Dr. Lehmann in spezifischen Rechtsfragen als Berater of counsel.  

Bis Mitte des Jahres 2002 war Herr Professor Steckhan Richter im 7. Senat des Bundesarbeitsgerichtes.

Der 7. Senat ist zuständig für formelles Betriebsverfassungsrecht, Arbeitnehmerüberlassung, Befristungen und Beendigung von Arbeitsverhältnissen.

Das Bundesarbeitsgericht hat beim Ausscheiden von Herrn Prof. Steckhan folgende Pressenotiz herausgegeben:

"Mit Ablauf des 31. Juli 2002 ist der Richter am Bundesarbeitsgericht Professor Dr. Hans-Werner Steckhan in den Ruhestand getreten. Er wurde vom Präsidenten des Bundesarbeitsgerichts Professor Dr. Wißmann mit herzlichem Dank und guten Wünschen für die Zukunft verabschiedet.

Professor Dr. Steckhan, geboren am 17. Juli 1937, legte am 1. März 1957 die Reifeprüfung ab. Er studierte Rechtswissenschaften in Frankfurt und Erlangen. Im Juli 1961 bestand er die erste juristische Staatsprüfung. Den Vorbereitungsdienst leistete er in Bayern und arbeitete gleichzeitig als wissenschaftliche Hilfskraft, ab Juni 1966 bis Mai 1974 als wissenschaftlicher Assistent an der juristischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen. Hier promovierte er 1965 mit einer Dissertation über "Die Innengesellschaft". Im September 1966 legte er die zweite juristische Staatsprüfung ab.

Ab Mai 1974 war er Richter am Arbeitsgericht Erlangen, unterbrochen von Abordnungen zu den Landesarbeitsgerichten München und Nürnberg in den Jahren 1979 und 1980.

Mit Wirkung vom 1. November 1980 wurde Dr. Steckhan zum Richter am Bundesarbeitsgericht ernannt und dem Siebten Senat zugeteilt. In dessen Zuständigkeit, die im Laufe der langjährigen Zugehörigkeit von Dr. Steckhan mehrfachen Veränderungen unterworfen war, fielen zunächst verschiedene Fragen des Individualarbeitsrechts, später dann Rechtsstreitigkeiten über die Befristung von Arbeitsverhältnissen sowie über die Organisation der Betriebsverfassung. Auf allen diesen Gebieten hat Professor Dr. Steckhan die Rechtsprechung des Senats maßgeblich mitgeprägt, wobei das Recht der Betriebsverfassung hervorzuheben ist.

Neben seiner richterlichen Tätigkeit hat sich Dr. Steckhan als Autor und Herausgeber arbeitsrechtlicher Veröffentlichungen auch in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung engagiert. Er lehrt an der Universität Erlangen, wo er 1992 zum Honorarprofessor bestellt wurde.

Als Mitglied des Präsidiums und des Präsidialrats sowie als Mitglied und Vorsitzender des Richterrats hat sich Dr. Steckhan über lange Jahre für die Belange der Richterschaft eingesetzt. Er genießt im Richterkollegium Respekt und Wertschätzung. Das Bundesarbeitsgericht verliert mit ihm einen Richter, der sich große Verdienste um die Rechtsprechung und um das Arbeitsrecht erworben hat.

Der Bundespräsident hat Herrn Professor Dr. Steckhan für die dem deutschen Volk geleisteten treuen Dienste Dank und Anerkennung ausgesprochen.

Newsletter bestellen

Arbeitsrecht Nachrichten abonnieren

Sie können auf Wunsch die laufenden Nachrichten und andere Themen kostenlos und automatisch erhalten, indem Sie unser RSS Feed abonnieren.

Klicken Sie bitte auf den Link.