Samstag, 22.09.2018

Wussten Sie schon, ...

dass die Große Koalition nunmehr in der ersten Periode der Gesetzgebung die Vereinbarungen in Gesetze transformieren wird?

 

Dabei wird die Regulierung des Arbeitsmarktes eine besondere Bedeutung haben.

Dazu gehören folgende Veränderungen im Arbeitsrecht, die weitere Regulierungen 

für Arbeitgeber und Erweiterungen der Rechte von Beschäftigten bringen werden:

 

Mehr Regulierung wird es unter anderem im Teilzeit-und Befristungsgesetz geben.

 

In Betrieben mit mehr als 45 Beschäftigten werden Mitarbeiter (m/w),  

die ihren Arbeitsvertrag in Teilzeitbeschäftigung abändern wollen,

das einseitige und einklagbare Recht auf Abänderung  ihrer Arbeitsverträge 

durch die Festlegung von Teilzeit erhalten.

 

Größere Freiheitsgrade büßen Unternehmen zusätzlich durch die Eindämmung befristeter Arbeitsverträge ein

Betroffen sind Betriebe mit mehr als 75 Beschäftigten.

 

Das bedeutet:

 

Die Betriebe dürfen im Falle der gesetzlichen Neuregelung gemäß Koalitionsvertrag 

nur noch 2,5 Prozent ihrer Stellen ohne sachliche Begründung (Sachgrund) befristen.

 

Beispiel:

Für einen Betrieb mit 80 Mitarbeitern wären dies nur zwei befristete Arbeitsverträge.

Bisher ist ohne die zu erwartende gesetzliche Änderung die Befristung auf bis zu 24 Monate erlaubt,

unabhängig von der Zahl der befristeten Arbeitsverträge möglich. Das wird sich also ändern!

 

Nach wie vor werden Arbeitsverträge mit Sachgrund - beispielsweise zur Überbrückung de Zeit des Mutterschutzes

einer andern Mitarbeiterin -  zulässig sein. 

Es bleibt abzuwarten, ob und welche Übergangsregelungen es im Gesetz geben wird.

 

 

Schliersee, 11. März 2018

 

 

RA Dr.Friedrich-Wilhelm Lehmann
Rechtsanwaltskanzlei 
Rauhkopfstraße 2
83727 Schliersee
Kontakt:

dr.lehmann(at)arbeitsrecht(dot)com

Mobil: 0172- 2 99 60 74 

Fax: 08026 -780 41 19

Informationen: www.arbeitsrecht.com 

   und

   www.arbeitsrecht-lehmann.com

Sonntag, 11.03.2018 18:13 Alter: 194 Tage

Newsletter bestellen

Arbeitsrecht Nachrichten abonnieren

Sie können auf Wunsch die laufenden Nachrichten und andere Themen kostenlos und automatisch erhalten, indem Sie unser RSS Feed abonnieren.

Klicken Sie bitte auf den Link.